TELEFONSEELSORGE STUTTGART – WIR SIND FÜR SIE DA

Kostenfrei und rund um die Uhr erreichen Sie uns unter der Rufnummer 0800 111 0 222

WAS BIETEN WIR

Die katholische Telefonseelsorge Stuttgart ist ein Beratungs- und Seelsorgeangebot der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Sie ist unter der Rufnummer 0800 – 111 0 222 kostenfrei rund um die Uhr für ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu erreichen.

Wer sich etwas von der Seele reden will, findet bei der Telefonseelsorge Menschen, die zuhören, sich einlassen, die raten und helfen. Die Telefonseelsorge Stuttgart kann Probleme nicht lösen, aber sie kann vielleicht dazu beitragen, dass Anrufende selbst eine Lösung finden. Wer seine Probleme in Worte fassen muss, sieht sie klarer. Im Gespräch können Anrufende menschliche Nähe, Zuwendung und Anstoß zu neuem Lebensmut finden.

Sie können bei uns anrufen, wenn Sie Schwierigkeiten in Partnerschaft, Ehe und Familie haben, wenn Probleme am Arbeitsplatz, mit Verwandten, Freunden, Nachbarn sie belasten, wenn Sie das Bedürfnis haben zu reden, weil sie einsam oder krank sind, weil Sie keinen Ausweg sehen, weil Ihnen alles so sinnlos erscheint …

Sie brauchen Ihren Namen nicht zu nennen.

WER SIND WIR

Thomas Krieg
Dipl.-Theologe, Pfarrer, Ehe-, Familien- und Lebensberater, Leiter Telefonseelsorge

Bernd Müller
Dipl.-Religionspädagoge, Dipl.-Psychologe, stellvertretender Leiter Telefonseelsorge

UND

50 Frauen und Männer
arbeiten ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge – Ruf und Rat. Sie werden dabei von hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen in Ausbildung, Supervision und Fortbildungen unterstützt und fachlich begleitet.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an die Schweigepflicht gebunden und arbeiten anonym.

HABEN SIE INTERESSE AN EINER MITARBEIT?

Dann freuen wir uns und möchten Sie vorab schon mal informieren:

Bei der Telefonseelsorge Stuttgart zeigt sich das Leben in allen Facetten. Anrufende brauchen Gesprächspartner die zuhören und auf sie eingehen, die ihre Nöte verstehen und aushalten können und mit ihnen, wenn es möglich ist, nach Lösungen suchen. Der Dienst am Telefon setzt eine hohe persönliche und fachliche Kompetenz voraus. Sie hören viel Schweres, Belastendes, Erschreckendes und Bedrohliches. Der Impuls zu helfen und die Erfahrung, es nicht zu können, müssen ebenso ausgehalten werden wie entgegengebrachte Wut, Aggression, Schweigen, etc.

Sie sollten folgende Fähigkeiten mitbringen:

Belastbarkeit und Flexibilität
Sie haben es kurz hintereinander mit den verschiedensten Menschen und Problemen zu tun und müssen sich von einer Minute auf die andere auf den neuen Gesprächspartner einstellen. Anrufende konfrontieren Sie mit ihrer Trauer, Panik, Suizidalität, mit ihrem Scheitern in Beziehungen …

Einfühlungsvermögen und Abgrenzung
Sie begegnen Lebenswelten, die Ihnen fremd sind und Sie herausfordern, aber auch Situationen, die Ihnen sehr vertraut sind. Nähe und Distanz müssen immer wieder ausbalanciert werden.

Offenheit und Teamfähigkeit
Wir erwarten, dass Sie sich auf Lernprozesse in der Ausbildung und Supervision einlassen und bereit sind, sich in die Mitarbeiterschaft von Ruf und Rat einzubringen.

Bitte überprüfen Sie, ob Sie die nötige Zeit und Kraft investieren können, die der Dienst am Telefon und die Aus- und Fortbildung erfordern.

AUSBILDUNG

Die einjährige Ausbildung soll Sie befähigen, mit Menschen in Krisen und schwierigen Lebenssituationen ein helfendes Gespräch zu führen.

Ziel der Ausbildung ist, dass Sie im Umgang mit sich und in der Kommunikation mit anderen echt, einfühlend und wertschätzend sind. Die Auseinandersetzung in der Gruppe ermöglicht ganzheitliches, ressourcenorientiertes persönliches Wachsen.

Schwerpunkte der Ausbildung sind:

1. Auseinandersetzung mit der eigenen Person.
Die Mitarbeitenden selbst sind das wichtigste Instrument für die Begegnung mit den Anrufenden. Im Beziehungsfeld der Gruppe machen Sie neue Erfahrungen, hinterfragen eigene Denk- und Verhaltensweisen und werden in Ihren Fähigkeiten und Grenzen bestärkt.

2. Arbeit an der Fähigkeit, Gespräche zu führen.
Sie brauchen ein geschultes Gespür für die Kommunikation, die sich zwischen Ihnen und den Anrufenden entwickelt. Sie lernen Methoden, um das Gespräch wertschätzend und ressourcenorientiert zu gestalten und den Auftrag an Sie zu klären. Sie üben eine sinnvolle Balance von Nähe und Distanz.

3. Beschäftigung mit wichtigen Themen.
Einzelne Themen wie Angst, Depression, Trauer, Alter, Suizidalität und psychiatrische Krankheitsbilder werden in der Gruppe erarbeitet. Die Themen werden immer auch zur eigenen Person und zu eigenen Erfahrungen in Beziehung gesetzt.

Die intensive Vorbereitung auf den Dienst am Telefon umfasst ca. 150 Stunden und ist kostenfrei. Als Gegenleistung erwarten wir von Ihnen eine dreijährige ehrenamtliche Mitarbeit von monatlich ca. 20 Stunden (Dienste, Supervision, Fortbildung).

Wenn Sie Interesse haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Kontakt: krieg@ruf-und-rat.de

Informationen zur Mitarbeit und Ausbildung als Flyer zum Download finden Sie hier